Samstag, November 22, 2003

Samstag, 22.11.03

Vor ein paar Tagen war „Die Kleine“ bei mir wir waren im Kino und haben uns lange unterhalten und ich dachte das alles in Ordnung sei. Heute lese ich dann in ihrem Tagebuch das sie es gehasst hat bei mir gewesen zu sein weil es ihr so schlecht ging. Sie fragte mich ob sie in die Badewanne darf, was sie natürlich auch durfte. Was ich aber nicht wusste war das sie dort geweint hatte weil die Gefühle wieder in ihr hochkamen was ihr in der Vergangenheit passiert ist. Das ist sehr hart für mich. Heute hat sie mir eine Mail geschrieben in der am Schluss etwas stand was mich sehr beunruhigt hat: egal was passieren wird, DU BIST EIN LIEBENSWERTER MENSCH!!! Bitte bitte vergiß das niemals. ... und bitte vergiß mich nicht! Musste sie dann gleich anrufen, das Telefon klingelt, kein Mailbox, mache mir sehr große Sorgen, auf einmal geht sie ran, ich bin etwas beruhigter. Sie ist müde hat wieder mal die Nacht nicht geschlafen. Wir haben geredet, sie meint das ich ihr nicht helfen könnte, obwohl ich schon glaube das ich es könnte, denn ich kann mir vorstellen wie es ihr geht. Ich würde ihr so gerne helfen aber das lässt sie leider nicht zu nach dem was ich ihr damals angetan habe ich wünschte sie würde mir etwas mehr vertrauen und mir sagen wenn es ihr so schlecht geht und nicht so tut als wäre alles ok. Wenn sie sich wirklich umbringt würde wäre das für mich sehr sehr hart denn sie ist im Moment der einzigste Mensch der mir wirklich etwas bedeutet und dem ich vertrauen kann. Ich habe sehr große Angst um sie das sie sich was antut und ich sie dann für immer verlieren könnte. Es ist nicht so ganz leicht mit jemanden befreundet zu sein der Boarderline hat und ständig sein Verhalten und seine Einstellung verändert aber ich liebe sie nun mal über alles und sie bedeutet mir sehr viel.
Heute ist auch noch der Geburtstag meiner Mutter und ich bin echt schlecht drauf hoffentlich halte ich das auch durch. Auf zusammensein habe ich im Moment eigentlich gar keine Lust aber sie ist nun mal meine Mutter da muss ich schon hingehen. Ich wünschte mir ich könnte bei solchen dingen die sie dann sich nicht anmerken lässt das irgendwie merken und besser auf sie eingehen. Ich glaube das ganze wird langsam etwas viel für mich, hätte nie gedacht das es so schlimm sein könnte aber ich habe mir geschworen das durchzuhalten. Noch eins zu dem Satz den sie mir geschrieben hat; ich könnte sie NEIMALS vergessen. * Tränen * Bin gerade am überlegen ob ich es meinen Eltern erzählen würde wenn sie sich umgebracht haben sollte und ob ich ihnen auch sagen würde warum, ich denke aber eher nicht, denen ist mein Leben doch eh egal und sie haben auch keine Lust davon was zu erfahren. Würde wahrscheinlich hier in meiner Wohnung sitzen und so werden wie sie, nach außen nichts anmerken lassen und innerlich total zerstört sein.
Ob es wohl jemand merken würde wenn ich auf einmal nicht mehr von ihr reden würde ?
Würde es jemand verstehen ?
Was würde ich dann machen ?
Im Moment wäre das leben für mich dann nicht mehr lebenswert. Denke gerade daran das sie schon mehr als vier versuche gemacht hat sich umzubringen und es jederzeit wieder passieren könnte, spätestens wenn „Sand“ nicht alleine in seine neue Wohnung zieht sondern mit C. das wäre glaube ich das schlimmste was ihr passieren könnte. Habe mir eben noch ein paar Seiten angesehen von Menschen die Missbraucht wurden und das hat mich doch sehr hart getroffen wenn ich da lesen muss das manche Täter nur geringe oder sogar Freigesprochen werden. Ich hasse diese Leute. Bevor ich „Die Kleine“ kennen lernte war es für mich ein ganz anderes Gefühl so was zu lesen aber inzwischen hat sich meine Einstellung dazu total geändert. Ich nehme es sehr viel ernster und bedeutender als jemals zuvor. Werde „Die Kleine“ heute Abend noch mal anrufen und hoffe das sie ans Telefon gehen wird. In diesem Moment muss ich gerade mal an etwas denken was „Wilde“ mal zu mir gesagt hat: Sie (also „Die Kleine“) ist doch immer Krank und es geht ihr immer wenn sie sie angerufen hat ja so schlecht, das kann ja gar nicht sein. Inzwischen verstehe ich warum sie das gesagt hat der Grund dafür ist das sie nicht im geringsten sich vorstellen kann wie es in „Die Kleine“ aussieht. Ich denke das ich inzwischen sie sehr viel besser verstehen kann als es noch damals der Fall war da war sie für mich auch nur eine der es öfter mal schlecht ging ich aber nicht wusste warum. Ich bin im Moment sehr Traurig über alles was ihr und was mir mit ihr passiert ist. Sie ist immer der Meinung das ich sie nicht verstehen würde aber das ist nicht mehr der Fall aber ich wüsste nicht wie ich es ihr verständlich machen könnte das ich sie verstehe und ihr wirklich helfen möchte egal was sie hat. Meine Hände fangen grade an zu zittern.
An dem Tag als es ihr so schlecht ging und sie hier war habe ich mich um sie gekümmert habe ihr sogar eine Wärmflasche gebaut aus einem Gefrierbeutel und einem Einkaufbeutel. Sie hat nie direkt zu mir Danke gesagt aber als sie mit „Sand“ telefoniert hat, ich nehme an das sie mit ihm telefoniert hat, hat sie ihm erzählt das ich mich ganz liebevoll um sie gekümmert habe als es ihr schlecht ging.
Ich frage mich nur warum kann sie so was nicht zu mir direkt zu mir sagen ?
Wenn „Die Kleine“ das hier irgendwann mal lesen wird, wird sie sich fragen warum hier ein großer Teil meines Lebens fehlt (ich denke sie weiß welchen ich meine): Dazu kann ich nur sagen das ich mit dem Thema abgeschlossen habe und ich deshalb hier die Texte dazu hier rausgenommen habe.
Gestern oder vorgestern hat mich „Hexe“ angeschrieben das sie sich sorgen um mich macht weil sie von mir lange nicht gehört hat, habe ihr geschrieben das es mir, wie es ja auch ist, Körperlich und Seelisch es mir im Moment nicht gut geht. Sie fragte mich was los ist, ich weiß nicht ob ich ihr das erzählen sollte, obwohl sie sehr viel über mich weis. „Hexe“ ist eine Frau die ich über Single.de kennengelernt habe und die ich auch schon mal besucht habe sie mir aber damals gleich sagte das ich nicht ihr Typ sein. Das ist ja auch in Ordnung. Seit dieser Zeit chatten wir fast jeden Tag und wir sind ganz gute Freunde geworden obwohl ich sie bis jetzt erst einmal gesehen habe. Wie Chatten und Telefonieren auch öfter mal miteinander. Sie hat mir schon oft gute Tipps in verschiedenen Sachen gegeben. Ich mag sie sehr gerne. Wir können über unsere Probleme reden und das hilft mir oft wenn ich darüber reden kann. Im Gegenzug versuche ich auch immer ihr zu helfen wenn sie, wie im Moment sorgen mit Glenn hat. Habe mal wieder auf Single einige Leute angeschrieben um etwas angelenkt zu sein und es scheint eine nettes Mädel aus meiner Stadt dabei zu sein, aber ob ich mich mit ihr Treffen werde, wenn es irgendwann dazu kommen sollte, weiß ich noch nicht. Ich habe immer, obwohl es eigentlich Quatsch ist denn wir sind ja kein Paar und werden es wohl auch nie werden, das Gefühl das das ich „Die Kleine“ betrügen würde. Habe am Wochenende mit ihr drüber geredet, weil es sich einfach so ergeben hat, und sie meinte zwar was ich schon wüsste was ich es könnte. Habe ihr dazu nur gesagt das ich es nicht machen würde wegen ihr. Wie sie das aufgenommen hat weiß ich allerdings nicht.
So ein Mist eigentlich wollet ich noch eben zur Post um einen Briefumschlag für die unterlagen für die Agentur holen aber nur regnet es, man ist das deprimierend. Mein Körper tut weh, meine Seele tut weh, ich habe seit Tagen nicht mehr aufgeräumt und ich bin so deprimiert. Ich bin froh wenn ich heute Abend wieder zuhause bin und vielleicht „Die Kleine“ ans Telefon geht, ich hoffe es sehr. Irgendwie habe ich auch etwas von ihr denn ich zeige meine Gefühle auch nicht jedem und ich sage auch mache Dinge nicht sondern behalte sie für mich obwohl es mich manchmal innerlich auffrisst. Ich habe absolut keine Lust heute zu meinen Eltern zu fahren und mit denen zu Feiern und abends kommen dann auch noch meine ganzen Verwandten die mich bestimmt erst mal ausfragen werden wie es ist alleine zu wohnen usw. da habe ich absolut keine Lust drauf. Überlege gerade ob ich anrufe und sage das ich nicht kommen werde aber ich habe es versprochen das ich meine Oma abhole und sie mit zu ihnen nehmen werde. Mist der Regen wird immer schlimmer und es wird immer später. Ich habe es noch nicht einmal geschafft mich zu rasieren und zu duschen, Vielleicht esse ich auch noch eine Kleinigkeit es gibt zwar nachher Kuchen aber egal. Bin gerade am überlegen ob es das richtige wäre den Text hier ins Internet zu stellen und ihr den link zu schicken damit sie versteht wie schlecht es mir im Moment geht. Zur Zeit wäre das schlimmste was mir passieren könnte das sie mich für immer verlässt das würde ich nicht überleben. Habe mir eben zwei Lieder die um Missbrauch gehen aus dem Netz gezogen und der Text macht mich sehr nachdenklich und betroffen. So nun muss ich aber mal Duschen und so weiter sonst schaffe ich überhaupt nichts mehr, heute.

Hatte eigentlich schon den Computer ausgemacht aber ich muss noch etwas loswerden was mir auf dem Herzen liegt. Habe mir überlegt das Tagebuch doch zu veröffentlichen damit „Die Kleine“ meine Gedanken und Gefühle die ich gegenüber ihr nicht direkt sagen kann wenigstens lesen kann. „Die Kleine“ wenn du das hier liest solltest du wissen das wenn du für immer weg gehen solltest ich immer an dich denken und dich auch immer vermissen würde daher bitte ich dich daran zu denken das es Leute gibt denen du ganz und gar nicht egal oder wertlos bist. Für mich jedenfalls bist du der wertvollste Mensch den ich zur Zeit habe und daran wird sich auch nicht ändern.
Wenn ich vielleicht meinen Eltern irgendwann man von dir erzähle wird mein Vater wahrscheinlich sagen: „Warum hast du dich auch mit so einer eingelassen wenn du weißt das sie Krank ist“ und dafür hasse ich ihn jetzt schon. Ich glaube wenn es diesen Spruch irgendwann mal bringt dann wird es keinen Kontakt mehr zwischen ihm und mir geben. Das so was kommen könnte oder wird bin ich mir ziemlich sicher.

Gleich wieder so ein aufgesetztes fröhlich sein, ich HASSE es. Bloß nicht nach außen zeigen das man schwach ist so wie es mir beigebracht wurde von zuhause.
Ich habe diese Woche mal wieder nix geschafft; es stehen immer noch Kartons unten im Keller die ich eigentlich schon längst hier oben haben wollte und meine Wohnung sieht aus wie ein Schlachtfeld.

ICH HASSE MICH FÜR DAS WAS ICH IHR ANGETAN HABE !!!

Dieses Thema Missbrauch hat mich mittlerweile ziemlich eingenommen ich kann, im Gegensatz zu früher es sehr viel besser verstehen wie sich die Opfer dabei fühlen müssen.

Ich hasse die Täter jetzt schon fast so wie die Opfer selber. Ich höre gerade das eine Lied an in dem gesagt wir das mache Täter viel zu wenig bestraft werden und der Meinung bin ich auch solche Leute, die den Opfern das ganze Leben kaputt machen, sollten viel viel viel höhere Strafen bekommen. Ihr solltet euch die Lieder sehr genau anhören und drüber nachdenken.
Ich bewundere „Die Kleine“ sehr weil sie den mut gefunden hat über das zu schreiben und zu reden was ihr schlimmes passiert ist und anderen damit hilft und andere Menschen dazu bringt darüber nachzudenken was sie getan haben.
Ich wünschte mir nur das Sie sich bei mir nicht verstellen und ihre Gefühle unterdrücken würde sondern mir ihre wahren Gefühle mal zeigen würde wenn sie bei mir ist oder wir Telefonieren. Ich könnte nie auf sie Böse sein wenn sie zu mir sagt das sie mich hasst.

Nun ist es fast 23 Uhr und ich bin wieder von meinen Eltern da. Es war der Horror. Keiner, absolut keiner hat gemerkt wie schlecht es mir geht. Keiner hat mich gefragt wie es mir geht. Mein Lachen ist mir schon lange vergangen es gibt nur noch Trauer, Trauer, Trauer. Alles tut mir weh meine Knochen und meine Seele. Werde gleich mal gucken ob „Die Kleine“ mir auf meine Mail geantwortet hat oder mir was ins Gästebuch geschrieben hat dann werde ich ins Bett gehen und wohl erst mal weinen um den Frust loszuwerden.